Moblog: Gegenüberwachung

Windows 7 und KDE 4

04 04 2009 - 12:01, teilnehmer1
Linux
Kommentieren

Gerade fand ich einen Screenshot von Windows 7, und ich fand es witzig, wie ähnlich es meinem Linux sieht – beziehungsweise der grafischen Oberfläche, die ich benutze, nämlich KDE 4:

Sogar das Artwork (beides die Standard-Hintergründe) ist ähnlich, schön blau und mit Leuchten, und die Startleiste ist ein bisschen transparent. Nur der Bruch ist bei Windows ins Weiße und bei KDE ins Schwarze.

Ich habe für KDE auch mal ein paar Widgets auf meinen Desktop gepackt, damit der Eindruck der gleiche ist. Und ich gebe zu: Natürlich liegt diese Ähnlichkeit auch daran, dass sich KDE an Windows orientiert hat, weil eine Idee war, Windows-Usern den Umstieg zu erleichtern.

Andererseits muss man sagen: XP sieht richtig richtig scheiße aus, wenn man eine Weile ein aktuelles KDE benutzt, und Windows 7 hat deutlich mehr Ähnlichkeit mit KDE als mit XP.

Und es hat mich erinnert an ein Youtube-Video, wo Leuten KDE als das neue Windows 7 angepriesen wird. Fanden alle gut und freuten sich darauf. It’s all about the branding:

Meine Freundin, die ich eher als Computer-Laien bezeichnen würde was Betriebssysteme angeht, nutzt jetzt übrigens auch Linux. Bislang ohne Probleme. Nur um den Einwänden zu begegnen, das wäre alles so techie-Kram.

3 Kommentare zu “Windows 7 und KDE 4”

  1. ben_

    Ich will ja hier nicht den Lazarus geben: Aber das sieht so aus wie OS X vor 4 Jahren.

  2. ben_

    Ach und was ich bis vor kurzem auch nicht wußte: Darwin – der OSX Kern – ist Open Source und hat sogar ein ähnlich albernes Maskottchen.

  3. teilnehmer1

    Apple ist für mich (persönlich) nicht im Rennen, aber: Ja, klar. Das Design von Apple war immer schon der Hammer. Ungenommen.
    Dass da Open Source drin steckt, freut mich irgendwie, aber dennoch weiß ich: Die Apple-Designer sind findige Leute.

Deine Meinung?